Top 5 Highlights auf Korsika

Top 5 Highlights auf Korsika

Korsika, die viertgrößte Insel im Mittelmeer (nach Sizilien, Sardinien und Zypern) ist nicht unbedingt die große Touristendestination. Dies mag daran liegen, dass die Insel sehr gebirgig ist und die bei Touristen so beliebten großen Sandstrände eher Mangelware sind. Doch Korsika hat für Besucher jede Menge zu bieten – auch lange Sandstrände. Wir haben für Sie die Top 5 Highlights auf Korsika zusammengestellt:

1) Calanche

Hierbei handelt es sich um eine imposante Felsenlandschaft an der Westküste der Insel, die seit 1983 zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört. Die Felsen aus rötlichem Granit liegen etwa 400 m über dem Meeresspiegel und lassen sich am besten bei einem Spaziergang auf einem der ausgeschilderten Wanderwege bestaunen. Bei Sonnenuntergang färben sich die Felsen rötlich – ein unvergleichliches Naturschauspiel.

2) Bonifacio Citadel

Die Stadt Bonifacio (rund 3.000 Einwohner) an der Südspitze der Insel beherbergt eine beeindruckende mittelalterliche Zitadelle, die zu den größten Festungsanlagen des Mittelmeerraums gehört. Das Bauwerk thront auf einem Felsplateau über dem Meer und bietet atemberaubende Ausblicke auf das Meer, den Hafen und die steil abfallenden Kalksteinfelsen. Etwa 5 Kilometer südlich der Festung liegt der südlichste Punkt Korsikas. der Küstenweg dorthin bietet ebenfalls einzigartige Ausblicke.

3) Aiguilles de Bavella

Hierbei handelt es sich um einen Gebirgszug im Südosten der Insel mit sieben markanten Granit-Türmen, deren höchster 1.855 m misst. Von einer Höhe von 1.200 m führen zahlreiche Wanderwege zu den Turmspitzen. Die Panoramen hier sind einfach grandios und lassen jedes Wanderer-Herz höher schlagen. Gute und stabile Wanderschuhe sind hier ein absolutes Muss. Gerade während der Nebensaison ist man hier teils allein unterwegs.

4) Plage du Petit Spérone

Dieser feinsandige, flach abfallende, nur etwa 50 m breite Traumstrand und glasklarem Wasser liegt an der Südostküste und ist für viele der schönste auf ganz Korsika. Man braucht ein Auto, um zu diesem Auto zu kommen, außerdem muss man vom Parkplatz etwa 15-20 Minuten zu Fuß gehen. Am besten man besucht den kleinen Strand in der Nebensaison.

5) Tamaricciu-Strand

Auch dieser Strand liegt an der Südostküste (etwa 35 km vom Plage du Petit Spérone entfernt). Der saubere Sandstrand ist etwa 1,6 km lang und bietet klares, flach abfallendes Wasser und einzigartige im Meer vorgelagerte Felsformation, die einen an die Seychellen erinnern. Wer in der Nebensaison früh am Morgen kommt, hat den Strand oft für sich allein.

Bonustipp

Die Îles Lavezzi sind eine aus etwa 150 Miniinseln und Granitfelsen bestehende Inselgruppe zwischen Korsika und Sardinien. Die zwei Hauptinseln sind nur etwa 4 km vom korsischen Festland entfernt und lassen sich mit einem Boot besuchen. Hier gibt es kleine Sandbuchten, die sich hervorragend zum Sonnenbaden und Schnorcheln eignen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*